Kapitän Jochen Freiberg hat das Steuer der Hochrheinschule übernommen

 

Am vergangenen Freitag, dem 21. Februar, war die offizielle Amtseinführung von Jochen Freiberg, der seit Beginn des Schuljahres Rektor der Hochrheinschule Gailingen ist. Geladen waren Gäste aus dem ganzen Landkreis.

Eröffnet wurde die Feier im schön geschmückten Gymnastiksaal mit Worten von Ulrike Brachat, Leiterin der Jugendmusikschule Westlicher Hegau, und einem Bläserensemble, das zwei Stücke spielte, u.a. die Hymne aller Biker „Born to be wild“ als Anspielung auf Freibergs Leidenschaft für das Motorradfahren.

Angelika Braun, die als dienstälteste Kollegin durch das Programm führte, übernahm dann das Wort, begrüßte alle Anwesenden und sprach auch persönliche Worte: Jochen Freiberg sei es von Anfang an wichtig gewesen nicht nur Chef, sondern auch Kollege zu sein. Er habe immer ein offenes Ohr. Natürlich gebe es einige Veränderungen, aber das sei gut so: „Frischer Wind tut gut“. Für seine anspruchsvolle Arbeit wünschte sie ihm Weitsicht, Stehvermögen, eine überzeugende Haltung und Mut zu unkonventionellen Entscheidungen.

Herr Deussen, leitender Schulamtsdirektor, freute sich einen Schulleiter in einem staatlich anerkannten Erholungsort einzusetzen und wünschte Herrn Freiberg eine Haltung der Zuversicht in Hinblick auf Menschen und Aufgaben für die Herausforderungen eines Schulleiters. Er brachte ein leeres Büchlein mit als Tagebuch für positive Erfahrungen.

Bürgermeister Brennenstuhl ist dem Land dankbar, dass die Schulleiterstelle lückenlos besetzt werden konnte. Die Hochrheinschule sei eine gute Schule mit einem engagierten Kollegium, einer Gemeinde und einem Förderverein, die hinter der Schule stehen. Es gebe viele gute Gründe hierher zu kommen.

Die Schülersprecher wünschten alles Gute und prophezeiten der Schule eine legendäre Zeit unter Jochen Freiberg.

Es folgten Grußworte und Geschenke des Elternbeiratsvorsitzenden Schätzle, vom Fördervereinsvorsitzenden Wiesand und vom katholischen  Pfarrer Böhler, der stellvertretend für die beiden Kirchengemeinden sprach.

Spontan ergriff Herr Möll, Bürgermeister von Büsingen, das Wort und übergab zum „ersten Schultag“ einen Schulranzen gefüllt mit süßer Stärkung für den bevorstehenden mitunter steinigen Weg.

Zuletzt trat Jochen Freiberg vor die Anwesenden. Er erzählte, wie er als kleiner Junge an der Nordsee eine Kapitänsmütze bekam, weil er so gerne ein großes Schiff lenken wollte. Heute wiederhole sich das Ereignis. Eine gemeinschaftliche Arbeit sei in der Schule wichtig, damit die Fahrt durch das manchmal auch wilde Wasser gelinge. Er erlebe eine Mannschaft, die in vertrauensvoller Verlässlichkeit arbeite und auf gutem Kurs in einer bewegten Bildungslandschaft sei. Sein Dank galt dem Kollegium, ehemaligen Kollegen, dem Schulträger und dem Schulamt und nicht zuletzt seiner Familie, die ihn sehr unterstütze.

Schöne und abwechslungsreiche musikalische Beiträge von SchülerInnen, einstudiert mit Barbara Meister, rundeten den Festakt ab.

Nach einem wunderschönen „Sound of silence“, gesungen von Andrea Maaß und Barbara Meister, gab es dann ein großartiges Buffet süßer und salziger Köstlichkeiten, die  8.- und 9.-KlässlerInnen mit ihren Lehrerinnen Martina Arnold und Elisabeth Maier vorbereitet hatten.

 

 

 

 

Aktuelles

9. September 2019

 

Erster Schultag:

--> Mittwoch, 11.9.2019

--> 8.35 - 12.15 Uhr

 

Ferientermine:

--> Schuljahr 2019/2020

--> Schuljahr 2020/2021

Kontakt

Hochrheinschule Gailingen
Schulstr. 4
78262 Gailingen am Hochrhein

 

Schulleitung

Jochen Freiberg

 

Telefon

+49 7734 9319820

 

Telefax

+49 7734 9319821

 

Email:

rektorat@hochrheinschule.de

 

Sekretariat:

Montag: 8.00 - 11.00 Uhr

Dienstag: 8.00 - 10.00 Uhr

Mittwoch: 8.00 - 10.00 Uhr

Donnerstag: 8.00 - 10.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 10.00 Uhr

 

Rektorat:

nach Absprache

 

Nutzen Sie auch unser

Kontaktformular

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hochrheinschule Gailingen